Dangast Strandkorb Schlafstrandkorb hinten Kopf Anne
16. August 2018

Korb frei! Über Nacht am Strand

Serie: Ungewöhnliche Übernachtungsorte

Ganz schön skurril: In Niedersachsen gibt es ungewöhnliche Übernachtungsorte. Im vierten Teil unserer Serie sind wir an der Nordsee und schlafen mit Meeresrauschen direkt am Strand - in einem Strandkorb in Dangast.

Alles auf einen Blick

Schlafstrandkorb Dangast

Strandcampingplatz Dangast

Auf der Gast 40

26316 Varel-Dangast

Tel. 04451/9114-22

Dangast Strandkorb Frau winkt Schlafstrandkorb Nordsee

Ihr liebt die Nordsee? Und würdet am liebsten den ganzen Tag lang am Strand liegen und die frische Meeresbrise genießen? Haltet euch fest, wir packen jetzt noch einen drauf. An einigen Küsten Niedersachsens gibt es Strandkörbe, in denen man übernachten kann. Wir waren in Dangast und haben getestet, wie es sich so schläft in einem Strandkorb – unter freiem Himmel, direkt am Wasser.

Sommer, Sonne, Strand und Schlafen

Zugegeben, der Strandsand ist allgegenwärtig, er klebt immer irgendwo. Dementsprechend ist auch ein bisschen davon in unseren Schlafstrandkorb gelandet. Das bleibt nun mal nicht aus. Wir haben ja auch den ganzen Tag am Strand getobt. Aber das bisschen Sand macht alles nichts, denn das Ambiente hier ist der absolute Hammer:

Wir sind mitten am Strand in Dangast. Auf einer Art Mini-Podest steht ein gelber Strandkorb mit grauem Verdeck. Darin schlafen wir heute Nacht. Direkt vor uns blicken wir auf den Strand, die wunderschöne Nordsee und das Ufer des Jadebusens. Ein paar bunte Drachen fliegen durch die Gegend. Die Sonne scheint, es ist traumhaft.

Dangast Strand Menschen Mann Hut Drache Muelltuete

In der Nordsee planschen

Unser Schlafstrandkorb unterscheidet sich von „normalen“ Strandkörben vor allem durch seine Größe. Er ist länger und breiter, zwei erwachsene Personen passen hier locker hinein. Außerdem hat er ein wasser- und winddichtes Verdeck, das man ganz leicht öffnen und schließen kann. Selbst wenn das Wetter an der Küste nachts verrückt spielen sollte, bleibt man so trotzdem warm und trocken.

Wir hatten Glück. Nach einem absolut heißen Tag (es waren selbst hier an der Küste über 36 Grad), springen wir gegen Abend in die Nordsee und kühlen uns – nur ein paar Meter von unserem Schlafstrandkorb entfernt - ab.

Strandkorb Dangast Mann
Dangast Strandkorb Schlafstrandkorb Verdeck geschlossen Podest Strand
Schlafstrandkorb hinten Dangast Aussicht Strand
Dangast Strandkorb Frau

Ohne Taschenlampe geht nichts

Wunderschön ist es, abends die Sonne hinter der Nordsee verschwinden zu sehen. Das hat echt etwas Romantisches. Alles ist still, Himmel und Wasser sind orange gefärbt.
„Bettfertig“ machen wir uns in den Duschräumen des Campingplatzes (nicht sooo romantisch), der nicht sehr weit von uns entfernt liegt. Draußen ist es mittlerweile stockfinster, deshalb bahnen wir uns den Weg mithilfe unserer Taschenlampe.

Dangast Strandkoerbe Strand Sand
Dangast Steg Sand Strand Nordsee
Dangast Strand Ebbe Nordsee Sandburg
Dangast Meer Nordsee Frau

Zurück im Strandkorb kuscheln wir uns in unsere Schlafsäcke - und sind schon ein bisschen aufgeregt, wie die Nacht in der „freien Wildbahn“ wohl sein wird. Dann der erste Schreckensmoment: Geräusche direkt neben uns. Doch das Rascheln entpuppt sich nur als ausgewachsener Hase, der seelenruhig direkt neben unserem Strandkorb campiert. Aber so läuft das in der Natur, das Übernachten im Strandkorb ist eben nix für Weicheier. 😉
Wunderschön ist hingegen der Blick aus dem geöffneten Strandkorb in die Sterne, untermalt vom Rauschen der Nordsee.

Dangast Nordsee Menschen Meer Sonne Sonnenuntergang
Also mal ehrlich: Ist das nicht toll?!

Abenteuerliches Übernachten

Und wie schläft es sich nun im Strandkorb? Ganz gut. Beklemmungen muss hier auch niemand haben, denn selbst mit verschlossenem Verdeck, ist hier noch viel „Luft nach oben“. Ein erholsamer Schlaf sieht dann aber doch ein bisschen anders aus - es sei denn, man hat die wunderbare Eigenschaft und schläft ohnehin immer und überall wie ein Stein. Denn trotz Verdeck nimmt man die Geräusche von draußen wahr: Das Meeresrauschen, den tobenden Wind, das Ansteigen der Flut, die kreischenden Möwen. Das hat zwar etwas Beruhigendes, ist aber auch ungewohnt und manchmal erschreckend, wenn eine Windböe auf das Verdeck peitscht und man im Inneren des Korbes die Kräfte des Nordseewindes spürt. Unser Schlaf ist deshalb nur leicht.

Dafür werden wir morgens durch eine Gruppe sich anschleichender Kinder geweckt, die prüfen wollen, ob heute Nacht „wirklich echte Menschen im Strandkorb geschlafen haben“. Wir sehen sie schon durch das kleine Bullauge an der Seite unseres Schlafstrandkorbes näherkommen. Ebenso die Sonne, die am Himmel langsam aufgeht und in den Augen kitzelt. Insgesamt ist das Übernachten im Strandkorb ein tolles Erlebnis. Die Natur schläft ein und wacht wieder auf. Und man ist live dabei gewesen.

 

 

Schlafstrandkorb in Dangast
Der Schlafstrandkorb steht in Dangast an dem ruhigen Strandabschnitt zwischen DLRG-Stelzengebäude und dem Strandcampingplatz. Für eine Nacht im Strandkorb zahlt man 49 Euro. Die Miete gilt von 14 Uhr bis 10 Uhr am Folgetag. Kurtaxe ist extra. Selbst mitbringen sollte man unbedingt Bettzeug oder einen Schlafsack. Die Schlüssel für den Korb bzw. für die Vorhängeschlösser am Verdeck erhält man am Strandcampingplatz (Auf der Gast 40, Varel-Dangast), dort gibt auch eine Taschenlampe, denn nachts wird es am Strand ganz schön düster. Wer mit dem Auto anreist, kann hier auch parken. Restaurants und Bars sowie ein kleiner Supermarkt sind fußläufig gut erreichbar. Übernachten könnt ihr in den Strandkörben von Mitte April/Anfang Mai bis Oktober. Wenn ihr eine Nacht im Schlafstrandkorb in Dangast verbringen oder verschenken wollt, dann folgt am besten diesem Link zur Website des Strandcampingplatzes Dangast.
Dangast Strand Sonne Sonnenuntergang Frau Meer
Dangast Meer Nordsee Frau Daumen hoch Sonenuntergang
Unser Fazit

Highlight: Sonnenauf- und -untergang genießen, nachts mit offenem Verdeck den Sternenhimmel beobachten und dem Meeresrauschen lauschen

Für Fans von: Wind, Wasser und Natur sowie für Küstenromantiker und Übernachtungsabenteurer

Augen auf: man ist der Natur „ausgesetzt“ - was toll ist, man aber mögen muss. Nachts ist man allein am Strand und es ist wirklich sehr dunkel (die Taschenlampe macht durchaus Sinn!). Nichts für Angsthasen also.

Schlafen im Strandkorb
Nicht nur in Dangast, sondern auch an zwei weiteren Orten in Niedersachsen kann man am Strand schlafen: in Bensersiel und in Otterndorf. Für mehr Infos folgt einfach diesem Link zur Webseite von "die Nordsee".
Skurril übernachten in Niedersachsen
Ihr seid auf der Suche nach weiteren ungewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten in und um Niedersachen? Wir haben was für euch! Schaut mal hier:
Credits

Text: Anne-Maria Grave

Fotos: Anne-Maria Grave, Frank Revermann

 

Weitere Artikel

Reise

Zimmer frei! Im Zirkuswagen

Ganz schön skurril: In Niedersachsen gibt es ungewöhnliche Übernachtungsorte. Im dritten Teil unserer Serie schlafen wir in einem Zirkuswagen in Holzminden.

Zirkuswagen Hotel Holzminden Zimmer frei Niedersachsen
Zum Artikel
Reise

Harz hoch 3 – Auszeit für Girlfriends

Runterkommen, dem Winterblues ein Schnippchen schlagen – ein Wellness-Wochenende mit der besten Freundin.

Teil_02_Wellness_Selfie
Zum Artikel