VintageWonderland_Michael_Malkus
2. Mai 2018

Vom Vintage verweht: Retro-Möbel aus Hannover

Mit US-Oldtimern fing alles an. Und weil er von der Zeitepoche so fasziniert ist, sammelt Michael Malkus aus Empelde auch Möbel und vieles mehr aus den 50ern, 60ern und 70ern. Zu Besuch im Vintage Wonderland Hannover.

Alles auf einen Blick

Empelde

Landkreis: Hannover

Einwohner: 11.800

Erstmals urkundlich 
erwähnt: 840

Tätowierter Hals, dichter Bart, der Blick eher grimmig. Und doch kommen an diesem Samstagmittag immer wieder Menschen zu dem Mann in seiner gelben Warnweste. Sie wollen wissen, was denn der Sessel mit Cordbezug und all das andere Zeugs kosten soll. Der Mann mit der Warnweste ist Michael Malkus, 49 Jahre alt, das Zeugs ist sein Zeugs, er kennt die Preise, er ist der Kopf hinter „Frankensteins Furniture + Stuff“, einem Möbelhandel, der sich auf Stücke aus den 50er, 60er und 70er Jahren spezialisiert hat.
Lagerhalle vom Vintage Wonderland Hannover
In einer Lagerhalle in Hannover haben Antiquitätenhändler erst ein Lager geschaffen, das jetzt an einem Samstag im Monat auch Verkaufsraum ist: das Vintage Wonderland. In den Regalen stehen Buchstaben, Apothekerschrankschubladen, Schallplatten, Kugelschreiber, Serviettenringe. An der Decke hängen Dutzende Lampen. Küchenbüffets, Kleiderschränke, Stühle, Regale, Tische und Stehlampen bilden Gänge, durch die sich Besucher schieben.

Retro-Möbel einkaufen

An manchen Samstagen wurde das Vintage Wonderland geradezu überlaufen. Seit Kurzem haben Besucher immer auch am Dienstag nach dem Samstag die Chance, zu stöbern, das soll das Ganze etwas entzerren. Außerdem gibt es einen extra Parkplatz.
EInkaufen im Vintage Wonderland
Einkaufen im Vintage Wonderland Hannover
Vintage Wonderland Hannover
Beim Vintage Wonderland hat Michael Malkus den Ruf weg, ein zäher Knochen zu sein, das weiß er und das stört ihn nicht. Dass er ein netter, witziger Gesprächspartner sein kann, dass er so tierlieb ist, all das müsse ja nicht jeder wissen, so sieht er das.

Zäher Knochen mit Tattoos am Hals

Machmal ist der Möbelhandel harte körperliche Arbeit. Die ist Michael Malkus gewohnt, er hat 22 Jahre lang als Gerüstbauer gearbeitet. Damals reizte ihn der Job nicht nur wegen des Geldes: „Von einem Gerüstbauer erwartet keiner, dass er sich allzu nett verhält“, sagt Malkus und lacht. In dieser Zeit sind auch die vielen Tattoos entstanden, auch am Hals. „Als die gestochen wurden, da wirkte das noch abschreckend, das fand ich gut.“

Museumsreife Oldtimer und alte Blechschilder

Manche Besucher halten seine Scheune zuhause in Empelde am Rand Hannovers für ein Museum. Fünf Oldtimer stehen da momentan, ein paar Dutzend hat Malkus schon besessen, an den Wänden alte Blechschilder und andere Accessoires, die zu den Oldtimern passen. Mit der Faszination für große amerikanische Autos kam auch die Beschäftigung mit anderen Produkte dieser Epoche. „Ich glaube, das war eine ganz gute Zeit“, sagt er. Die Scheune und seine Wohnung sind vollgestellt, ein Messie sei er aber nicht. „Ich sammele ja keine leeren Tomatendosen.“
Figuren im Vintage Wonderland Hannover
Gläser im Vintage Wonderland Hannover
Einkaufen im Vintage Wonderland Hannover

Möbelverkauf ist ein Vollzeitjob

Heute ist die Arbeit mit den Vintage-Stücken ein Vollzeitjob. Auch seine Freundin hat er in der Möbelhalle kennengelernt, als die eine Wäschetruhe aus den 50er Jahren gekauft hat. Malkus gehört zu den Flohmarktgängern, die schon um sechs Uhr morgens die Stände begutachten. Meist ist dann auch Pitbull „Schoki“ dabei, den Malkus vor ein paar Jahren aus dem Tierheim mitgenommen hat. Er fährt zu Haushaltsauflösungen, durchforstet Zeitungsanzeigen, manchmal rufen ihn Leute auch direkt an. Reich werde er damit nicht. „Wenn es am Ende des Monats noch für Hundefutter und Benzin für die Oldtimer reicht, ist alles gut“, sagt er.
Credits

Text: Gerd Schild
Fotos: Philipp von Ditfurth

Weitere Artikel

DIY

Selbstgemacht: Niedersachsen als Nagelbild

Niedersachsen-Liebe: Auf der Suche nach einer Geschenk-Idee? Wir haben eine! Hier findet ihr die Anleitung für ein Nagelbild.

DIY_Nagelbild_Aufmacher
Zum Artikel
DIY

Haarseife selber machen

Amelie Kowalski aus Nienburg zaubert nicht nur leckere Gerichte mit dem Thermomix ®, sondern auch Kosmetik. Sie zeigt euch, wie ihr eine Haarwaschseife selber macht.

DIY_Haarwaschseife_aus_Thermomix
Zum Artikel