Buchstabenladen_hell
5. Februar 2018

Sie verkauft ein e!

Buchstabenladen in Niedersachsen

Neonlicht, schimmerndes Neonlicht, es zeigt den Menschen bis heute, was es in den Geschäften unter der Leuchtreklame zu kaufen gibt. In Corinna Lorenz Geschäft QWERTZ in Hannover sind die Buchstaben selbst der Star – die Grafikdesignerin verkauft Leuchtbuchstaben als Deko-Elemente.

Alles auf einen Blick

Hannover

Landkreis: Hannover
Einwohner: 550.000
Erstmals urkundlich 
erwähnt: 1.150

Katrin Lazaruk Made in Osnabrück

Zwei Damen bleiben vor dem Schaufenster stehen. „Ideen muss man haben“, sagt eine ältere Dame. „Ob man davon leben kann“, fragt sich eine andere. Sie gehen weiter, schütteln den Kopf, aber lächeln auch, es hat ihnen gefallen, was sie da im Schaufenster des hannoverschen Ladens QWERTZ gesehen haben.

In Norddeutschland einzigartig

Corinna Lorenz schmunzelt, wenn sie solche Fragen hört – sie hört sie oft. QWERTZ ist der einzige Laden dieser Art in Norddeutschland, ein Buchstabenladen, der alte Leuchtreklame als Deko-Elemente verkauft. Weil die Grafikdesignerin nur an drei Tagen in der Woche geöffnet hat, kann der Laden nicht mehr sein als ein Nebenobjekt.

Ich kaufe ein
QWERTZ in Hannover Corinna Lorenz

Dass sie den Laden aufgemacht hat und dass es ihn heute noch gibt, darüber wundert sich die Buchstabenfrau manchmal noch heute.

Ich wollte einen eigenen Laden haben. – Corinna Lorenz –

Mit Mitte 30 etwas Neues machen. Und mit ihrer Leidenschaft für Typographie und Gestaltung sollte es zu tun haben, soviel war klar. Also mietete sie den Laden, fuhr in den Urlaub und verließ sich darauf, dass sich das schon alles fügen würde.

Ein Foto auf dem Monitor eines Kollegen gab dann schließlich die entscheidende Idee. Darauf war ein Tresen zu sehen, dessen Platte auf Leuchtbuchstaben lag. Plötzlich machte alles Sinn: Typographie, Vintage, Flohmarkt – drei Leidenschaften von Corinna Lorenz vereint in einem Objekt, dem Leuchtbuchstaben.

Im Dezember 2011 dann eröffnete Corinna Lorenz das kleine Geschäft in der Egestorffstraße in Linden.

QWERTZ Buchstabenladen

Corinna Lorenz

Egestorffstraße 6

30449 Hannover

E-Mail: buchstaben@qwertz-online.de

Buchstabenladen Hannover
Buchstabenladen Buchstabenkiste
QWERTZ Buchstabenladen Hannover Linden
Seit dem Jahr 2016 hat Lorenz nun etwas mehr Platz, ist umgezogen mit all den Buchstaben, ein paar Dutzend Schritte die Egestorffstraße in Linden hinunter in Richtung Innenstadt. Es strömt viel Licht in den Laden mit seinen 75 Quadratmetern, der mit seinem unfertigen Charme so auch in einem hippen Berliner Kiez stehen könnte.
Von der Decke hängen nun ein paar blanke Glühbirnen an gelben Stoffkabeln, darunter bietet ein alter Bäckereitisch Platz für kleine Setzkästen mit blechernem Alphabet und ganz kleine Buchstaben aus Beton.
Buchstabenladen in Hannover
Und da stehen nun: Ein riesenhaftes F, dessen Rot aus der Ecke strömt, ein grünes S mit geschwungenen Neonröhren direkt auf das Metall geschraubt, ein blaues V, ein rotes M, ein A, ein B, ein C – fast das Ganze Alphabet, manches mehrfach, manches nicht (ein Y ist aber auch selten in der deutschen Sprache) und ein i-Punkt, gelb wie die Sonne und groß wie eine Deckenleuchte. Viele der Leuchtbuchstaben sind zwischen 40 und 60 Zentimeter hoch, sie kosten meist zwischen 100 und 150 Euro.
Vokale gehen immer. – Corinna Lorenz –

Ich kaufe ein e

Ich kaufe ein e – der Satz steht über dem Laden, und diesen Satz hört Corinna Lorenz noch immer ziemlich oft. Der Klassiker aus der TV-Sendung „Glücksrad“, in der man auch Buchstaben kaufen konnte, läuft auch heute noch gut im Verkauf. Besonders beliebt sei aber auch das „J“. Das gibt es nicht so oft, aber es gibt viele Kindernamen, die heute mit einem „J“ beginnen, und 90 Prozent der Buchstabenkäufer kaufen eben den Anfangsbuchstaben eines Namens.
Buchstabenladen Hannover QWERTZ
Buchstabenladen_dunkel
Hannover Buchstabenladen Vintage Buchstaben
Corinna Lorenz Buchstaben Leidenschaft
Einfacher wäre es natürlich, neue Buchstaben beim Fachmarkt zu kaufen. Aber die wollen die Leute nicht, und das findet Corinna Lorenz auch gut so. „Es ist ein zweites Leben für die Buchstaben“, sagt sie. Lorenz weiß, dass ein Teil der Faszination für die Buchstaben die Geschichte dahinter ist. Manchmal steckt dahinter auch das traurige Ende eines Betriebes, der mit dem Abschrauben der Buchstaben endgültig aus dem Bild einer Stadt verschwindet. Die Geschichte eines Geschäfts lebt dann in vielen Wohnungen weiter.

Wer Corinna Lorenz in ihrem Laden besucht, der staunt, auch beim zweiten oder dritten Mal. „Dieser Laden inspiriert mich selbst jeden Tag“, sagt sie. Oft sitzt sie hier auch am Schreibtisch. Geht es dann mal nicht so gut mit den Ideen, dann lässt sie den Blick schweifen, auf die vorbeiratternde grüne Stadtbahn der Linie 9. Oder blickt auf die eigenen Buchstaben.

Buchstabenladen Hannover Außenansicht
Credits

Text: Gerd Schild
Fotos: Philipp von Ditfurth

Weitere Artikel

DIY

Haarseife selber machen

Amelie Kowalski aus Nienburg zaubert nicht nur leckere Gerichte mit dem Thermomix ®, sondern auch Kosmetik. Sie zeigt euch, wie ihr eine Haarwaschseife selber macht.

DIY_Haarwaschseife_aus_Thermomix
Zum Artikel
Zu Besuch bei

Feuerkörbe aus Ostfriesland

Jann aus Ostfriesland stellt in seiner Feldschmiede Feuerkörbe aus Propangasflaschen her.

Zu Besuch_02_Feldschmiede_Darth
Zum Artikel