Kastanienhof Stade Rinder fuettern Weide Familie
20. November 2018

Schön ist es auf dem Kastanienhof

Für Ruhm und Ehre. Und für den guten Geschmack. Mit diesem Vorsatz hat sich Textilkaufmann Bastian Renck auf dem wunderschönen Kastanienhof im Landkreis Stade niedergelassen. Mit seiner Frau Silvana kaufte er den Hof nicht nur zum Wohnen - er dient auch als Event-Location.

 

Alles auf einen Blick

Stade

Landkreis: Stade
Einwohner: 49.500

Vom Stadt- zum Landmensch

Rein optisch ist ihm die Verwandlung vom Stadtmenschen zum Hofbesitzer bereits gelungen: Bastian Renck kommt uns in Arbeitsweste und Holzfällerhemd entgegen. Auf dem Kopf eine Schiebermütze aus Tweed. Drei Stunden Rasenmähen auf seinem Kastanienhof in Stade hat er bereits hinter sich. „Das ist jede Woche fällig; dafür kann ich mir das Fitness-Studio sparen. Doch jetzt wollen wir erst mal gemütlich frühstücken...“

Auf dem Kastanienhof in Stade füttert Bastian Renck seine Rinder auf der Weide.
Hmm. Das schmeckt.

Parties und Events in der Scheune

Beim Frühstück mit hausgemachtem Käse vom Jithof aus dem benachbarten Bargstedt – für Bastian Renck ein „echter Geheimtipp“ – erzählt er lebhaft von seinem Werdegang.  Mit seiner  Firma „Für Ruhm und Ehre – Delikatessen & Service“ veranstaltet der umtriebige Geschäftsmann bereits seit Jahren in Hamburg  Events und Parties.  Jetzt auch auf dem Kastanienhof. Das 180 Quadratmeter große  Nebengebäude, eine ehemalige Scheune, ist fix und fertig zur Eventlocation umgebaut und in vollem Betrieb. Hier laden Firmen aus der Mode- und Automobilbranche zu Produktpräsentationen ein,  feiern Unternehmen ihre Jubiläen und für Hochzeitspaare bietet der Hof mit Herrenhaus und Parkanlage inmitten alter Kastanien die perfekte Kulisse für ein rauschendes Fest. 100 Leute finden auf dem „Kastanienhof“  problemlos Platz. „Wenn´s mehr werden, stellen wir Zelte auf.“
Events und Parties finden auf dem Kastanienhof in Stade statt
Events und Parties finden auf dem Kastanienhof in Stade statt
Events und Parties finden in der ehemaligen Scheune auf dem Kastanienhof in Stade statt

Besser als jedes Straßencafé. Der romantische Innenhof könnte glatt als Filmkulisse aus dem 19. Jahrhundert dienen. In der Gegenwart ist hier schon so manches Fest gefeiert worden. Die ehemalige Scheune ist heute eine Event-Location. Für Hochzeiten, Firmenfeiern und Präsentationen.

Regionale Geheimtipps

Für Leib und Magen setzen er und seine Frau Silvana auf regionale Geheimtipps direkt vom Erzeuger. „Kartoffeln, Obst, Fleisch und Wurst von alten Rinder- und Schweinerassen, Wildkräuter, Käse – es wächst doch fast alles hier vor der Haustür.“ Mit seiner neuen Idee „Der Klub – Das Konsortium für Qualität und Geschmack“ will der Liebhaber von gutem Essen und Wein mit regelmäßigen Veranstaltungen Genießer und Erzeuger aus der Region an einen Tisch bringen.

Silvana Renck vom Kastanienhof Stade experimentiert für ihre Kräuterwässer am liebsten mit Wildkräutern wie Schafsgarbe oder Gundermann.

Silvana Renck experimentiert für ihre Kräuterwässer am liebsten mit Wildkräutern wie Schafsgarbe oder Gundermann. Selbstgerntete Gurken und Chilis tun es aber auch.

Kaffee, Schokolade, Gin und Mode

Mit der Idee, Genießer und Erzeuger an einen Tisch zu bringen, leistet Bastian Pionierarbeit, die – und da ist er sich sicher – irgendwann Früchte tragen wird. Zum Konzept von „Ruhm und Ehre“ gehört neben dem Kastanienhof auch noch die Boutique „GELI´S“ im benachbarten Harsefeld. Hier findet sich eins zu eins die Rencksche Vision von Mode, Lifystyle und Gaumenfreuden wieder. Deutsche Gin-Sorten und Weine, hauseigener Kaffee, Schokoladen und selbstproduzierte Salze, edle Messer aus Frankreich stehen da in harmonischer Koexistenz mit modischer Kleidung für Frauen und Männer. Das hippe Berlin kann sich schon mal warm anziehen.
Kastanienhof Stade Rinder Weide Familie

Silvana und Bastian Renck und ihre Highland-Rinder. Inzwischen ist die Herde auf zehn Tiere angewachsen. Zu fressen gibt´s  auf dem Kastanienhof Gras und - Überraschung - im Herbst Kastanien.

Kastanienhof Stade Rinder fuettern Weide Familie
Kastanienhof Stade Katze Fuß
Bastian Renck erntet auf dem Kastanienhof in Stade Kräuter und Zucchini

Hobbygärtner Bastian Renck freut sich über fette Ernte. In diesem Fall über eine ballgroße, gelbe Zucchini (habt ihr sie auf dem Bild gefunden?). Diese hier wird später als Suppe mit frischem Basilikum auf den Tisch kommen.

Habt ihr Lust auf regionale Köstlichkeiten?

Köstliches aus der Region – das bieten Bastian und Silvana Renck seit dem Sommer auf dem Kastanienhof an. „Was in Berlin in der „Markthalle Neun“ funktioniert, müsste bei uns doch auch klappen“, sind die Hofbesitzer überzeugt. Bei regelmäßigen „Klub“-Treffen – „Mindestens viermal im Jahr“ – sitzen Erzeuger aus dem Umland mit Genießern aus Stadt und Land an einer langen Tafel, während ein Koch die regionalen Spezialitäten zubereitet. „Ein schöner Anlass, uns über die ganz in der Nähe produzierten Zutaten direkt mit den Erzeugern zu unterhalten, Kontakte zu knüpfen und weitere Ideen zu entwickeln“, erklärt Bastian Renck seine Klub-Idee. Wer Lust hat, seine Produkte im „Klub“ zu präsentieren, schreibt an info@fuerruhmundehre.de.

Credits

Text: Sabine Breutz-Vincenz
Fotos: Conny Trumann

Weitere Artikel

Hingucker

Rolling Stones-Museum in Niedersachsen

In der Nähe von Lüchows Altstadt lebt der wohl größte Rolling-Stones-Fan aller Zeiten.

Rolling Stones_Hingucker_01
Zum Artikel
Hingucker

So klingt das Universum

Wissenschaftler haben Gravitationswellen erstmals hör- und sichtbar gemacht.

Gravitationswellen_Hingucker
Zum Artikel