Giebelhaeuser-Osnabrueck-Marktplatz-Schaper
3. April 2019

Ausflugstipps für Osnabrück

Niedersachsens drittgrößte Metropole ist voller Überraschungen. Erleben, einkehren, erkunden – wir zeigen euch die Highlights der Friedensstadt Osnabrück.

Alles auf einen Blick

Osnabrück

Osnabrück zählt neben dem ähnlich großen Oldenburg und dem größeren Hannover und Braunschweig zu den vier größten Städten Niedersachsens. Bekannt wurde Osnabrück, gemeinsam mit dem ca. 50 km entfernten Münster, auch als Ort der Unterzeichnung des Westfälischen Friedens von 1648. Noch heute gilt in Osnabrück im Rahmen des Friedensgedankens der Leitsatz „Frieden als Aufgabe – dem Frieden verpflichtet“, der das kulturelle und politische Leben in der Stadt bestimmt. Dies soll auch durch den Slogan Osnabrück – Die Friedensstadt verdeutlicht werden.

Einwohner: 165.000

Tipp 1: Überblick verschaffen

Blick vom Marienturm in Osnabrück

Innenstadt oder raus in der Natur? Für die schöne Aussicht habt ihr in Osnabrück die Qual der Wahl. Wenn ihr die 190 Stufen des Marienturms erklimmt, könnt ihr die Stadt in alle Himmelsrichtungen überblicken. Der Turm öffnet jeden Sonntag, bei einigen Stadtführungen und auf Anfrage: Tel. 0541/7 50 23 40

Wer eine Wanderung nicht scheut und einen Ausflug in die Natur und (Erd-)Geschichte unternehmen möchte, der begibt sich auf den Piesberg, mit 188 Metern die höchste Erhebung im Stadtgebiet (mit Aussichtsturm sogar 200 Meter). Von hier oben könnt ihr einen Blick über Stadt und Landkreis werfen – oder in die Untiefen eines der größten Hartsteinbrüche Europas blicken. Osnabrück ist die einzige Großstadt der Welt, die sich mitten in einem Unesco-Geopark befindet.

Tipp 2: Historische Highlights

Gleich neben dem Marienturm steht das Rathaus. Es ist eines der dienstältesten Deutschlands und heute wie vor 500 Jahren Sitz des Bürgermeisters. Die Türklinke am Eingangsportal mit der Friedenstaube und der eingravierten Jahreszahl 1648 ist wahrscheinlich die meistfotografierte Deutschlands: Sie symbolisiert den Westfälischen Friedensschluss. Von diesen Rathaustreppen verkündeten die Kriegsparteien das Ende der grausigen Machtkämpfe, die dreißig Jahre lang Europa mit Mord, Hunger, Krankheit und Verwüstung überzogen hatten.

Im Friedenssaal verhandelten die Vertreter der Kriegsparteien aus ganz Europa über Jahre hinweg, bis endlich der Vertrag für den Westfälischen Frieden stand. Bis dahin hatte dieser Krieg ein Drittel der deutschen Bevölkerung ausgelöscht, in manchen Gegenden sogar 80 Prozent. Kein Wunder also, dass sich Osnabrück in Gedenken an diese Leistung heute nicht nur die „Friedensstadt“ nennt, sondern diesen Gedanken auch zu leben versucht. Da ist zum einen das Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung der Universität Osnabrück. Zum anderen das Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum, das am Marktplatz neben den malerischen Giebelhäusern Besuchern offensteht.

Remarque ist auch der Friedenspreis der Stadt gewidmet, denn der gebürtige Osnabrücker hat mit „Im Westen nichts Neues“ DEN Weltklassiker der Antikriegsliteratur verfasst. Das Friedenszentrum zeigt Details aus seinem Leben, aber auch wechselnde Ausstellungen zum Thema Krieg und Kultur.

Rathaus Osnabrück
Das Osnabrücker Rathaus ist eines der dienstältesten Deutschlands und heute wie vor 500 Jahren Sitz des Bürgermeisters.
Friedenssaal Osnabrück
Im Friedenssaal verhandelten die Vertreter der Kriegsparteien aus ganz Europa über Jahre hinweg, bis der Vertrag für den Westfälischen Frieden stand.
Rathaus Osnabrück
Die Türklinke am Eingang des Rathauses mit der Friedenstaube und der eingravierten Jahreszahl 1648 ist wahrscheinlich die meistfotografierte Deutschlands: Sie symbolisiert den Westfälischen Friedensschluss.
Rathaus Osnabrück
Das Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum befindet sich am Marktplatz neben den malerischen Giebelhäusern und steht Besuchern offen. Remarque ist auch der Friedenspreis der Stadt gewidmet.

Dom Osnabrück

Dom Osnabrück

Der Dom prägt das Bild der Stadt seit ihrer Entstehung, schließlich steht er hier schon seit rund 1.000 Jahren. Aus dem 13. Jahrhundert stammt Niedersachsens größtes Triumphkreuz, das sechs Meter hoch ist und im Mittelschiff von der Decke hängt.

Carolinum Osnabrück

Carolinum Osnabrück

Gleich hinter der kleinen Kirche, neben dem Dom, steht das Carolinum, eine der ältesten Schulen Deutschlands. Ihre Gründung geht auf Karl den Großen im Jahr 804 zurück.

Steinwerke Osnabrück

Steinwerke Osnabrück

Eine Osnabrücker Besonderheit sind die Steinwerke, Wohn- und Lagerhäuser aus dem Mittelalter mit meterdicken Brandschutzwänden. Sie dienten den Bürgern der Stadt auch als Verteidigungsfestungen und viele überstanden sogar die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg.

Tipp 3: Lecker essen

Grüne Gans

Bodenständige Küche zu ebenso bodenständigen Preisen gibt es im gemütlichen Altstadt-Lokal Grüne Gans, besonders beliebt: „Flotter Dreier“, ein Pfeffersteak mit Bier und Korn. Große Gildewart 15, Osnabrück

Restaurant Walhalla

Das Walhalla gehört mit seiner gehobenen Küche zu den besten Restaurants der Stadt. Es befindet sich in einem der wenigen Fachwerkgebäude Osnabrücks, gleich gegenüber vom Rathaus.

 

Grüne Gans Osnabrück
Im "Grüne Gans" gibt es bodenständiges Essen für bodenständige Preise.
Walhalla Osnabrück
Im Walhalla gibt es gehobene Küche. Es zählt zu den besten Restaurants der Stadt und befindet sich in einem der wenigen Fachwerkhäuser Osnabrücks.

Kultkeipen und -cafés

Lieblings-Kaffee

Gemütlich Kuchen essen und Tee trinken und anschließend das Geschirr kaufen: Das geht im Lieblingscafé, denn hier verkaufen die Betreiber nicht nur Kaffeekultur, sondern auch Wohnaccessoires. Domhof 4, Osnabrück.

Rampendahl

Schon im 15. Jahrhundert gab es eine Gaststätte Rampendahl in Osnabrück. Nach dem damaligen Kneipenwirt wurde sogar ein Bürgeraufstand benannt. Heute ist das Rampendahl  vor allem für seine hausgebrauten Craft-Biere bekannt, natürlich nach dem Reinheitsgebot. Hasestraße 35, Osnabrück.

Pferde haben keine Flügel

Bunt und künstlerisch geht es zu im Pferde haben keine Flügel, eine kreative Mischung aus Tapas-Bar und Galerie in der Nähe des Domhofs. Am Kamp 81, Osnabrück.

Pferde haben keine Flügel in Osnabrück

Bunt und künstlerisch geht es zu in der Tapas-Bar "Pferde haben keine Flügel".

Rampendahl Osnabrück
Das Rampendahl ist für seine hausgebrauten Craft-Biere bekannt.
Lieblings-Kaffee Osnabrück
Geschirr kaufen und gemütlich Kuchen essen geht im "Lieblings-Kaffee".

Tipp 4: Erleben & entdecken

Figurentheater

Fantasievolle Puppen und die gemütliche Atmosphäre der alten Fuhrhalterei, einem Fachwerkbau, machen den Charme des wundervollen Figurentheaters aus. Kleine Gildewart 9, Osnabrück.

Niedersachsens größter Zoo…

...zumindest der Zoo mit den meisten Tieren, befindet sich nicht in der Landeshauptstadt, sondern in Osnabrück. Außerdem beherbergt das weitläufige Gelände Deutschlands ersten unterirdischen Zoo, mehr dazu findet ihr in unserem Beitrag zum unterirdischen Zoo Osnabrück. Gleich daneben bietet das Museum am Schölerberg einen Überblick über 300 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Museumsquartier – vier auf einen Streich

Das Museumsquartier am Heger Tor bietet mit dem Felix-Nussbaum-Haus, dem Kulturgeschichtlichen Museum, der Villa Schlikker und dem Akzisehaus gleich vier Museen auf einen Streich. Das unbestrittene Highlight darunter ist das Felix-Nussbaum-Haus, mit seinen 200 Werken die weltweit größte Sammlung des Malers. Das Gebäude entstammt der Feder des berühmten Architekten Daniel Libeskind.

Figurentheater Osnabrück
Figurentheater Osnabrück
Felix Nussbaum Haus Osnabrück
Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück

Tipp 5: Action

Der Sloop

Im Nettebad zieht es Besuchern buchstäblich den Boden unter den Füßen weg: Die Attraktion im Bad mit seinen insgesamt sieben Rutschen ist der Sloop, wo vor dem High Speed Rutscherlebnis erstmal der freie Fall in die Tiefe steht. Gleich neben dem Bad lockt mit der Indoor-Elektrokartbahn Nettedrom ein weiteres Action-Highlight. Im Haseesch 6, Osnabrück.

Surfen in der Stadt

Surfen geht nur am Meer oder vielleicht noch auf der Isar? Falsch gedacht: Auf der Hasewelle  können Besucher seit kurzem sogar mitten in einem Kaufhausgebäude wellenreiten, und zwar im Untergeschoss von L&T. Es gibt Surfkurse für Kids, Anfänger und Fortgeschrittene.

Hasewelle Osnabrück
In einem Kaufhaus wellenreiten? Das geht! Und zwar auf der "Hasewelle" im Untergeschoss von L&T.

Tipp 6: Chill & Relax

Picknick im Schloga

Nicht nur Studenten lieben die Picknicks im „Schloga“, dem Schlossgarten: Einfach in der Sonne sitzen, Musik hören, grillen und relaxen. Die Grünanlagen gehören zu einem der prachtvollsten Bauwerke der Stadt, dem Osnabrücker Schloss. Es beherbergt heute das Präsidium und die Verwaltung der Universität Osnabrück.

Grüner Geheimtipp

Wer sich samstags beim Shoppen oder auf dem Domhof beim großen Wochenmarkt verausgabt hat und einfach wieder runterkommen möchte vom Trubel, für den ist der Kreuzgang des Doms ein echter Geheimtipp. Grün und Vogelgezwitscher, ein stiller Ort der Einkehr mitten in der Stadt.

Schloss Osnabrück
Schloss Osnabrück
Kreuzgang des Doms Osnabrück
Kreuzgang des Doms

Tipp 7: Shoppen

Redlinger Straße

In ungewöhnlichen Läden stöbern, fair gehandelten Kaffee trinken, Second Hand Klamotten oder Comics und Mangas kaufen, Shoppen ein bisschen alternativ und anders, das alles geht wunderbar in der Redlingerstraße in der Nähe der Uni.

L&T

Shopping-Gigant in der Innenstadt ist das L&T, Norddeutschlands größtes inhabergeführtes Modekaufhaus, mit Sporthaus, der neuen Hasewelle und einer Markthalle, die ähnlich konzipiert ist wie die Food-Courts in US-Einkaufszentren.

L&T Osnabrück
Shoppen bis der Arzt kommt. Das geht im L&T in Osnabrücks Innenstadt.
Redlinger Straße in Osnabrück

Ein bisschen alternativ und anders shoppen? Das geht wunderbar in der Redlinger Straße in der Nähe der Uni.

Tipp 8: Mitnehmen

Pralinen

Die „Himmlischen“ sind wohl die bekanntesten Kreationen aus der traditionsreichen Manufaktur, aber auch sonst bietet Leysieffer in der Krahnstraße für fast jeden Geschmack ein passendes Mitbringsel. Schon seit 1909 verwöhnt die Confiserie ihre Kunden mit süßen Spezialitäten.

Kaffeekultur

Das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ zählt Barösta zu den besten Cafés und Röstereien in Deutschland 2018. Probieren lassen sich die duftenden Röstungen vor Ort im Café in der Redlingerstraße – und bei Gefallen natürlich gleich mitnehmen...

Barösta Osnabrück
Die Röstungen von Barösta lassen sich in der Redlingerstraße probieren - und mitnehmen!
Leysieffer in Osnabrück

Süßes gibt´s bei Leysieffer in der Krahnstraße, Osnabrück.

Tipp 9: Veranstaltungen in Osnabrück

47. Maiwoche

An zehn Tagen treten auf verschiedenen Bühnen in der Osnabrücker Innenstadt – umsonst und draußen – regionale, nationale und auch internationale Künstler verschiedenster Genres auf. Auf der Maiwoche vom 10.05. – 19.05.2019

Schlossgarten Open-Air

Nach einem steilen Start 2015 geht das erfolgreiche Schlossgarten Open Air 2019 inmitten der Osnabrücker Innenstadt in die bereits 5. Runde. In diesem Jahr mit dabei: Michael Patrick Kelly, Max Giesinger, Jan Delay & Disko No. 1, Samy Deluxe (MTV Unplugged) uvm. 16.08. – 17.08.2019

Kulturnacht

120 Programmpunkte an knapp 40 Veranstaltungsorten: Jedes Jahr bietet die Osnabrücker Kulturnacht einen Überblick über die Kulturszene der Stadt – ob im Theater, Felix-Nussbaum-Haus, der Kunsthalle Dominikanerkirche oder im Dom. 31.08.2019

Infos rund um Osnabrück

Tourist Information
Bierstraße 22-23
49074 Osnabrück
www.osnabrueck.de
Tel. 0541/3 23 22 02

Praktisch fürs Erkunden der Stadt ist die CityCard: Für einen Preis von 8 € (Einzelpersonen), 11 € (Familien) ist sie gleichzeitig Eintrittskarte in die Museen, Fahrkarte für das gesamte Stadtbus-Netz und bietet außerdem Ermäßigungen für Stadtführungen, Nettebad, Theater, Kino und viele Restaurants und Cafés.

Städtetrips in Niedersachsen

Ihr wollt noch mehr von Niedersachsen erkunden? Wir haben die Tipps für eure Städtetrips. Kickt doch mal hier:

Credits

Text: Iris Schaper

Fotos: Iris Schaper, Uwe Lewandowski, Monika Nestmann (Stadt Osnabrück)

Weitere Artikel

Reise

Zimmer frei in Leer!

Ein etwas ratloser Neffe überlegt, was er in Leer mit einem geerbten Rathaus von 1913 machen soll – ein B&B.

Villa Leda, Leer
Zum Artikel
Reise

Korb frei! Über Nacht am Strand

In Niedersachsen gibt es ungewöhnliche Übernachtungsorte. Heute sind wir an der Nordsee und schlafen im Strandkorb in Dangast.

Dangast Strandkorb Schlafstrandkorb hinten Kopf Anne
Zum Artikel