Frau Laken aufraeumen Minimalismus
9. Juli 2018

13 Tipps für mehr Minimalismus im Alltag

Wir haben für Euch aus verschiedenen Blogs und Artikeln 13 Tipps gesammelt, wie ihr etwas Minimalismus in Euer Leben bringen könnt und es damit entrümpelt und (neu) ordnet. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Tipp 1: Weniger Ballast, mehr Raum

Aussortieren, verkaufen, verschenken: Jeder, der sein Leben minimalistischer gestalten möchte, muss damit anfangen. Dafür gibt es einige Tricks:
  • Nimm Dir einen Wäschekorb, gehe durch Dein Zuhause (oder erst einmal einen Raum). Sortiere in den Wäschekorb die Dinge ein, die Du (oder Dein Herz, Thema Liebesbrief) nicht zwingend brauchen. Wer sich nicht sofort trennen kann, verschreibt sich eine Schonfrist. Wurden die Dinge aus dem Wäschekorb in dieser Zeit nicht vermisst, können sie weg.
  • Noch rigoroser: Alle Dinge, die Du hast, kommen in Umzugskartons. In den kommenden Wochen holst Du nur die Dinge aus den Kartons, die Du brauchst. Alles andere kann im Grunde genommen weg.
  • Mach es Dir in einem Café oder im Park ganz gemütlich. Dann nimmst Du Zettel und Stift zur Hand und gehst gedanklich zum Beispiel Deinen Kleiderschrank durch. Schreibe alles auf, von dem Du weißt, dass es sich im Schrank befindet. Dann ab nach Haus und die Liste mit der Realität vergleichen. Was nicht auf der Liste steht, kann vielleicht aussortiert werden?
Schreiben Stift Frau Block Minimalismus
  • Die Ein-Jahres-Regel: Bei vielen Dingen denken wir ja: Irgendwann brauche ich das nochmal. Aber mal ehrlich: Was wir seit mehr als zwölf Monaten nicht benutzt oder getragen haben, kann im Grunde genommen aussortiert werden. Ausnahmen sind beispielsweise festliche Kleider oder Anzüge, die selten getragen werden. Oder die Bohrmaschine, die nur alle paar Jahre zum Einsatz kommt – die kann ja vielleicht auch zum Verleihen angeboten werden, siehe Tipp 9.
  • Das Rein-Raus-Prinzip: Für jeden Gegenstand, der neu in die Wohnung kommt, muss ein anderer gehen.
  • Mach Deine eigene Challenge: Stelle Dir eine Aufgabe. Beispielsweise: Jeden Sonntag sortiere ich fünf Dinge aus meinem Keller aus. Klar, wer mutiger ist, kann auch jeden Tag fünf Dinge entrümpeln. Eine entsprechende Liste klebt am Kühlschrank – und jedes Mal, wenn Du es geschafft hast, darfst Du Dir einen Haken setzen. Das motiviert!
  • Gerade was Technik angeht: Was brauchst Du wirklich – und was sind im Grunde genommen nur Zeitfresser? Spielekonsole, Tablet, DVD-Player und auch Fernseher sind zwar schön zum Abschalten (sagen wir uns immer), aber es ist erstaunlich, wie viel mehr Luft da ist, wenn sie weg sind. Zunächst kann man es mit einem einmonatigen Technik-Fasten probieren.
Konsole Nintendo Minimalismus
Post Zeitung Werbung Tuer Postkasten

Tipp 2: Bestelle Newsletter und Werbung ab

Es ist doch Wahnsinn, wie viele Werbesendungen wir täglich per Mail oder Post bekommen. Die meisten liegen lange im Postfach oder auf dem Küchentisch und kommen irgendwann ungelesen weg. Weniger belastend: Der Großteil der Newsletter kann abbestellt werden, und an den Briefkasten kommt ein Zettel mit der Bitte, keine Werbesendungen einzuwerfen. Nur, was uns wirklich am Herzen liegt, darf in unser Postfach. Zum Beispiel der Newsletter von echt Niedersachsen. 😉

Tipp 3: Verzehrbares schenken

Wer zum Geburtstag eingeladen ist, möchte nicht mit leeren Händen kommen. Allzu oft wird aus Verlegenheit aber ein Deko-Artikel gekauft, der eigentlich überflüssig ist. Besser ist: Verzehrbares verschenken, zum Beispiel selbst gemachte Marmelade. Oder sich mit anderen Gästen zusammentun und gemeinsam einen Herzenswunsch des Geburtstagskindes erfüllen. Das gilt vor allem auch für Kindergeburtstage. Die Alternative für die Gastgeber: Statt Geschenken um eine kleine Spende für einen guten Zweck bitten.
Marmelade Himbeeren Glas Minimalismus
Soda Stream Wasser Glasflaschen Minimalismus

Tipp 4: Bewusst essen und trinken

Für viele Minimalisten gehört bewusstes Essen ganz klar zu ihrer Lebenshaltung. Heißt: vor Ort einkaufen, regionale Lebensmittel kaufen und gute Sachen genießen. Das heißt zum Beispiel, Fleisch nicht jeden Tag auf dem Teller zu haben. Und dem Schleppen von Getränkeflaschen könnt ihr auch den Kampf ansagen. Zum Beispiel, indem ihr einfach das gute Wasser aus der Leitung trinkt. Wer aufs Blubbern nicht verzichten möchte, kann über einen Soda Stream nachdenken.

Tipp 5: Im Fachhandel kaufen

Waschmaschine Knopf Minimalismus
Ein Klick, und die Waschmaschine wird nach Hause geliefert. Prima, wenn alles funktioniert. Und wenn nicht? Neuwertige Retouren wandern oft auf den Müll, vom Verpackungsmaterial ganz zu schweigen. Besser ist: Im Fachhandel vor Ort kaufen. Die Mitarbeiter schließen das neue Gerät sogar an und kommen vorbei, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Tipp 6: Klasse statt Masse

Kleidung Kleiderhaken Minimalismus
Statt des vierten T-Shirts vom Mode-Discounter lieber ein hochwertiges kaufen, statt einer ganzen Reihe an günstigen Vasen einen echten Blickfang: Wer auf hochwertige Materialien setzt, hat daran meist länger Freude. Und passt automatisch besser auf, dass nichts kaputtgeht.

Tipp 7: Mit leichtem Gepäck in den Urlaub

Reise Koffer Tasche Kamera Tuch Minimalismus
Wie oft kommt man aus dem Urlaub zurück, und die Hälfte der Sachen im total überfüllten Koffer sind nicht getragen? Macht es euch zur Aufgabe, mit halbem Gepäck zu reisen – das erleichtert ungemein!

Tipp 8: Einmonatige Konsum-Diät

Frau Wald Wiese Natur Minimalismus
Kaufe einen Monat ausschließlich lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel. Statt in den Zoo geht es in den Wald, statt im Geschäft shoppst Du in Deinem eigenen Kleiderschrank.
Akkuschrauber Minimalismus

Tipp 9: Leihen statt kaufen

Viele Dinge brauchen wir nur ganz selten. Zum Beispiel die oben erwähnte Bohrmaschine. Oder eine Kreissäge. Statt alles vorrätig zu haben, kann man sich die Sachen auch super leihen. Vielleicht direkt vom Nachbarn. Oder Du findest über das Internet jemanden in der Nähe, der hat, was Du brauchst. Dafür gibt es verschiedene Netzwerke, zum Beispiel leihdirwas.de.

Tipp 10: Bewusst agieren

Konzentriere Dich im Alltag immer nur auf eine Sache. Heißt: Nicht während des Frühstücks die Zeitung lesen, sondern danach (oder am Abend, wenn morgens die Zeit fehlt). Eine MittagsPAUSE machen, nicht ein belegtes Brötchen essen, während Du die Mails kontrollierst. Oder: Einfach mal nur warten bei Frisör, Bäcker oder Zahnarzt, nicht währenddessen auf das Smartphone gucken. Diese Wartezeit ist nämlich eine tolle Gelegenheit, den Gedanken freien Lauf zu lassen.

Frau Handy Smartphone Minimalismus

Tipp 11: Beziehungen minimalisieren

Frauen Auto Freundschaft Minimalismus
Auch, wenn es auf den ersten Blick egoistisch erscheint: Beziehungen, die uns nicht gut tun, brauchen wir nicht. Muss es also wirklich zu dem Tupper- oder Thermomix-Abend gehen, um der Gastgeberin den Gefallen zu tun? Und gehen wir nicht viel zu oft mit wenig Lust zum monatlichen Stammtisch? Wir raten: Lieber auf die Beziehungen konzentrieren, die uns Freude bringen.

Tipp 12: Ganz einfach rechnen

Geld Euro Cent Minimalismus
Wer mehr Geld einnimmt als er ausgibt, der hat immer etwas auf der hohen Kante und lebt bestimmt entspannter. Klar, das geht nicht in allen Lebenslagen. Aber der 0-Prozent-Finanzierung im Elektronikgeschäft oder dem Minus auf dem Konto wegen der Dinge, die wir eigentlich nicht brauchen, kann man ruhig den Rücken kehren.
Elektronik Schraubenzieher reparieren Minimalismus

Tipp 13: Reparieren statt neu kaufen

Wenn der DVD-Player kaputt ist, könnt ihr ihn natürlich entsorgen und keinen neuen anschaffen. Das spart Zeit für schöne Dinge. Wer aber ohne nicht kann, sollte versuchen, ihn zu reparieren. Das geht in den Fachgeschäften. Die Alternative: Repair-Cafés. De gibt es nicht nur in Großstädten, sondern auch auf dem Land. Gemeinsam mit anderen Besuchern und ehrenamtlichen Helfern kann den meisten Dingen geholfen werden. Wo Du ein Repair-Café findest, erfährst Du hier. Wer noch mehr zum Thema Minimalsimus lesen möchte, klickt hier.
Credits

Text: Charlotte Wolframm

Weitere Artikel

Ratgeber

Minimalismus: Einfacher leben

Ein neuer Trend ist Minimalismus. Wir zeigen Euch, was hinter der Kunst des Entrümpeln steckt und warum es das Leben leichter machen soll.

Blumen Vase Minimalismus
Zum Artikel
Ratgeber

Na, du Pflaume! Zwetschgen aus dem Alten Land

Saftig-süßes Steinobst aus dem Alten Land. Wir geben euch tolle Tipps und Infos rund um die Pflaume.

Pflaume Zwetschge Schale Tisch Altes Land Rezept
Zum Artikel