Villa Leda, Leer
26. Februar 2017

Zimmer frei in Leer!

Der eine hat's geerbt, der andere gesucht und gefunden: Wunderschöne Häuser mit Charme und Geschichte. Warum sollen wir nur unter uns bleiben, dachten sich vier Hausherren und öffneten ihre Räume für Gäste. Heute stellen wir euch die Villa Leda im schönen Ostfriesland vor.

Alles auf einen Blick

Leer

Landkreis: Leer
Einwohner: 34.100
Erstmals urkundlich 
erwähnt: 850

Villa Leda in Leer Gastgeber Henri Leij und Jacqueline Tijhaar

Plötzlich Villenbesitzer: Nach einer Erbschaft entschlossen sich die Niederländer Henri Leij und Jacqueline Tijhaar zu einem Neustart im ostfriesischen Leer. Heute sind sie mit Leib und Seele Gastgeber.

Villa Leda, Leer
Harmonie der Farben: Hinter dem Vorhang lockt der Ausblick in den Garten.

Als der 15-jährige Henri in den Sommerferien 1977 nach Ostfriesland fuhr, um seinem Onkel beim Renovieren seiner alten Villa zu helfen, konnte er nicht ahnen, dass dieses Haus noch einmal eine große Rolle in seinem Leben spielen würde. Sieben Wochen lang tapezierte er die 3,40 Meter hohen Räume. Wände, Decken – nichts war vor der Raufaser sicher. 

33 Jahre später, 2010, steht der Niederländer, mittlerweile 48, wieder in Leer auf der Leiter – und reißt sein damals mühsam vollbrachtes Werk von den Wänden. Diesmal jedoch als Eigentümer: Die Tante, die einige Jahre nach ihrem Mann, dem geliebten Onkel von Henri Leij, gestorben war, hatte ihm die Villa vererbt. 

Villa Leda Historie 1913 Bauwerk Leer
Geschichtsträchtig: Die Villa wurde 1913 für einen Reeder aus Leer gebaut.
Geschichte Villa Leda alte Fliesen und Kacheln
Geschichte wohin das Auge blickt. Die alten Fliesen erinnern an die Gründerzeit der Villa Leda.
Villa Leda, Leer
Komfort, Design und Antiquitäten: Doppelzimmer mit Stil.

Ein etwas ratloser Neffe musste nun überlegen, was er mit dem Prachtbau aus dem Jahr 1913 anfangen sollte. Verkaufen, vermieten, selbst bewohnen? Nach langem Nachdenken entschlossen sich der Geschichtslehrer und seine Frau Jacqueline von der nordholländischen Stadt Hoorn nach Leer zu ziehen. Henri Leij kündigte seine Lehrerstelle „mit Tränen in den Augen“, wie er sagt, aber auch voller Vorfreude auf das bevorstehende „Abenteuer“. 

Villa Leda in Leer, mit großem Garten
In der Villa von 1913 am Stadtrand von Leer ist die erste Etage für Bed & Breakfast reserviert. 3 Doppelzimmer mit Bad, auf der Rückseite des Hauses mit Gartenblick. Plus: Wohnzimmer und großzügige Gästeküche zur freien Nutzung.

Umgeben von einer ungewohnten Stille

Als er dann 2010 am Tapetenreißen war, wusste er noch nicht, wie es beruflich für ihn weitergehen sollte. Erst einmal stand für den Historiker die möglichst originalgetreue Renovierung der Villa im Vordergrund. Während seine Frau als Coach für Kommunikation wochentags weiterhin in den Niederlanden arbeitete, war Leij in Leer vollauf beschäftigt – umgeben von einer ungewohnten Stille. „Für uns zwei ist das hier viel zu groß, und es wäre doch schön, wenn auch andere Leute das Haus genießen könnten“, überlegte das Paar. Und beschloss, selbst das Hochparterre zu bewohnen und im Obergeschoss drei großzügige Gästezimmer einzurichten. 
Am liebsten wäre es mir, wenn die Gäste abends frühstücken würden – Henri Leij –
Seit Mai 2012 hat Henri Leij nun einen neuen Job: B&B-Gastgeber. Der 55-Jährige schmeißt den Laden komplett allein, wenn seine Frau beruflich unterwegs ist.  Zum Frühstück verwöhnt er seine Gäste mit frisch gepresstem Orangensaft und aller-lei Leckereien. Wobei Leij insgeheim immer hofft, dass die Urlauber ein bisschen länger schlafen, damit er selbst nicht so zeitig aus den Federn muss: „Ich bin nicht so ein Frühaufsteher. Am liebsten wäre es mir, wenn die Gäste abends frühstücken würden“, lacht er. Putzen und waschen seien auch nicht gerade seine Hobbys, aber das gehöre eben dazu. „Auch Bügeln ist eigentlich langweilig, aber ich höre Musik dabei und mache das jetzt sogar ganz gern“, sagt er und sieht dabei sehr zufrieden aus.
Villa Leda, 3 Zimmer zu vermieten
Gut, die intellektuelle Herausforderung fehle ihm schon manchmal. Aber dann gerät Leij ins Schwärmen: „Eigentlich habe ich ein fantastisches Leben. Wenn kein Gästewechsel ansteht, bin ich mit der Arbeit am späten Vormittag fertig und kann dann machen, was ich will.“ Am Haus oder im Garten werkeln, mit den beiden Hunden spazieren gehen ... 
„So viel Freiheit!“ Wenn Jacqueline zu Hause ist, teilen sich beide die Arbeit. Den Empfang und das Frühstückservieren lässt sich der Hausherr aber nicht nehmen; er liebt es, sich mit den Gästen zu unterhalten. Dass diese tagsüber oft unterwegs sind und erst abends zurückkommen, findet er fast ein wenig bedauerlich. 
Unsere Entscheidung, das Haus meines Onkels mit neuem Leben zu füllen, war goldrichtig. Die Gäste zeigen uns das mit ihrer Begeisterung an jedem Tag. – Henri Leij –
Leij und seine Frau haben die richtige Entscheidung getroffen. Das finden offenbar auch die Gäste, die von dem Haus und den charmanten Gastgebern begeistert sind. Und dann gibt es da noch zwei andere, die über das neue Leben in der alten Villa glücklich wären: seine Tante und sein Onkel. Henri Leij musste in den letzten Jahren oft an die beiden denken. „Heute weiß ich, dass sie völlig zufrieden mit einem Lächeln nach unten schauen.
Villa Leda in Leer
Credits

Text: Tanja Suhr
Fotos: Dennis Williamson

Weitere Artikel

Zu Besuch bei

Heimgemachtes aus Aurich

Hobbylandwirtin und Bloggerin Silke Schneider-Windt aus Wirdum bloggt  über Rezepte und tierische Mitbewohner.

Mein_Zuhause_Hund_Wohnen_Koffer
Zum Artikel
Reise

Zimmer frei in Lüneburg!

Nur ein paar Schritte vom Lüneburger Rathaus entfernt, geht es über das Kopfsteinpflaster nach Afrika.

BnB Sahara, Lüneburg
Zum Artikel