madeinosna_Katrin_Lazaruk_Kassetten_Kunst
21. März 2018

Bandsalat in Bildern

Kassetten-Kunst aus Osnabrück

Katrin Lazaruk verhilft Tonkassetten zu neuem Leben. Aus alten Kassettenbändern fertigt sie wunderschöne Kunstwerke an. Wir besuchten sie in ihrem kleinen Atelier – einem ehemaligen Kiosk mitten in Osnabrück.

Alles auf einen Blick

Osnabrück

Landkreis: Osnabrück
Einwohner: 165.000
Erstmals urkundlich 
erwähnt: 780

Katrin Lazaruk Made in Osnabrück

Streifen für Streifen klebt Katrin Lazaruk auf einen Kunststoffrahmen. So lange, bis alles schwarz ist – von oben bis unten voller Kassettenband. Mit einem feinen Stift zeichnet sie dann das Motiv vor, greift zum Skalpell und schneidet behutsam die vorgezeichneten Linien aus. Band, was nicht mehr gebraucht wird, zieht sie vom Rahmen ab - nach und nach nimmt der Bandsalat Form an: Wir sehen einen Mann, der einen Strauß Blumen wirft.

Made in Osnabrück

Heino und die Beatles

Seit knapp neun Jahren macht die 30-Jährige hauptberuflich Kunst aus den Bändern von Tonkassetten. Mitten in Osnabrück in einem ehemaligen Kiosk in der Bramscher Straße. Wie es dazu kam, aus Kassetten Bilder zu machen, weiß die Osnabrückerin selber nicht mehr so genau. „Leider kann ich keine tolle Geschichte dazu erzählen. Ich habe darüber nachgedacht, wie ich aus alten Dingen, die ich bereits besitze, etwas Neues machen kann“, berichtet sie. Irgendwann kamen die Kassetten ins Spiel. Denn die hatte Katrin Lazaruk zuhauf.  

Kontakt

Katrin Lazaruk

Bramscher Str. 66

49088 Osnabrück

E-Mail: madeinosnabrueck@gmx.de

Und inzwischen bekommt die gebürtige Weißrussin, die seit ihrem zehnten Lebensjahr in Osnabrück wohnt, Kassetten für ihre Kunstwerke aus ganz Deutschland geschickt. Oft hängen viele Emotionen und persönliche Geschichten an den Tonbandträgern. Denn meist sind es Mixtapes mit selbst zusammengestellten Liedern. Anstatt sie zu entsorgen, finden die Leute den Gedanken viel schöner, dass aus den alten Kassetten Kunst entsteht. „Von Schlager von Heino über Partymusik bis hin zu den Beatles war schon alles dabei“, berichtet Katrin Lazaruk, die eine Kassette mit der Aufschrift „Reinhard Mey“ in der Hand hält. „Wieder so ein Schätzchen“, sagt sie grinsend.

Made in Osnabrück Farben
Made in Osnabrück Katrin Lazaruk
Wohnzimmer Made in Osnabrück Atelier, Ausstellungsraum, Werkstatt

Schnappschuss verewigen

Der Bandsalat einer Kassette reicht aus, um etwa zehn Bilder anzufertigen. Die Künstlerin verkauft nur Bilder, die sie auch in größeren Mengen immer wieder anfertigen kann,  darunter fallen Porträts von Musikern, Schauspieler, Filmfiguren oder auch Alltagsmotive.

Die Bestseller sind Bud Spencer, der VW Bulli und die Beatles. – Katrin Lazaruk –
Made in Osnabrück Beatles & Auftragsarbeiten

Schnappschüsse mit Geschichte

Am meisten Spaß machen Katrin Lazaruk jedoch Auftragsarbeiten. „Manchmal bekomme ich einfache Schnappschüsse, die mit dem Smartphone aufgenommen wurden, den Leuten aber viel bedeuten. Oft erzählen sie mir ihre Geschichte dazu, das ist sehr spannend und auch bewegend. Und ich mache dann ein Kassettenbild daraus.“ Oder sie gestaltet Mixed Media-Porträts, dabei kommen neben den Kassettenbändern auch Farben ins Spiel. „Die Bilder sind dann nicht mehr schwarz-weiß, sondern mit Acryl- oder Aquarlellfarben bemalt.“
Damals war ich unbedarft und das war gut so. – Katrin Lazaruk –
Selbstständig machte sich die gelernte Schaufensterdekorateurin mit 21 Jahren – direkt nach ihrer Ausbildung. „Heute würde ich diesen Schritt nicht mehr wagen“, gibt sie zu. Denn der Weg war mitunter beschwerlich – gerade als Künstlerin. „Damals war ich unbedarft und das war gut so. Mit Anfang 20 ist man so schön unreif und traut sich viel mehr zu.“
Made in Osnabrück Lager
Made in Osnabrück Tape Bild Recycling
Ihr erstes verkauftes Werk war ein Bild von Michael Jackson. „Das war ein unheimlich tolles Gefühl. Aber, ganz ehrlich, dieses Bild sah furchtbar aus. Sollte der Käufer das hier lesen, soll er sich bei mir melden, er bekommt ein Neues“, lacht sie und hält sich die Hände vor ihr Gesicht. Heute ist Katrin Lazaruk routiniert und sicher im Umgang mit Kassettenband, Stift, Skalpell und Farbe. Pro Tag kommt sie auf 30 Bilder. Ihre Kunstwerke verkauft sie in ganz Deutschland und Österreich. Vor kurzem trudelte sogar ein Auftrag aus Texas ein.
Ihr nächstes kreatives Projekt ist aber ganz anderer Natur: „Seit kurzem bin ich stolze Besitzerin eines Schrebergartens“, erzählt sie freudestrahlend. „Ich freue mich schon darauf, dort im Sommer mit meinem Bandsalat zu arbeiten.“
madeinosnabrueck_Skateboard
Made in Osnabrück Regal
Credits

Text: Anne-Maria Grave
 Fotos: Anne-Maria Grave
 Video noz.de

Weitere Artikel

Zu Besuch bei

Kaffee, Kuchen und Klamotten

Im „by Netta“ in Braunschweig kann man nicht nur Secondhand-Kleidung kaufen, sondern auch die Seele baumeln lassen.

Rosen Zucker Tisch Vasen by netta Kaffee
Zum Artikel
Zu Besuch bei

Kunst konservieren

Restauratoren bewahren Kunstwerke und sind dabei selbst Künstler. Ein Atelierbesuch bei Anja Brigitta Haase.

Restauratorin_Spiegel
Zum Artikel